Montag - Donnerstag 8:00 - 16:00 Uhr
Freitag 8:00 - 14:00 Uhr
Telefon: (0821) 56 97 900
Fax: (0821) 56 97 9029

Feuerlöscher-Schulung von Mitarbeitern

ist ein notwendiges und sinnvolles Instrument zur Betriebssicherheit und zum Schutz von Personen und Sachwerten.

Vorbeugender Brandschutz ist generell eine sinnvolle Angelegenheit.

Viele Unternehmen unterschätzen die Brandgefährdung und die sehr schnelle Ausweitung eines “kleinen” Brandes. Auch wenn die Feuerwehr schnell da ist, kann sich bereits ein kleiner Entstehungsbrand zu einem großen Feuer ausgebreitet haben.

Versicherungen zahlen allgemein nur wenn Sie müssen! Was ist wenn der Unternehmer eine seiner vielen gesetzlichen Vorschriften nicht beachtet?

Eigentlich lebt der Unternehmer vom Verkaufen und nicht vom Verwalten und Beachten von Vorschriften. Deshalb muss man diesen auch informieren und ihm gleichzeitig Lösungsvorschläge bieten!

Welche Vorschriften müssen beachtet werden, um nicht im Brandfall einen Personen- oder Sachschaden zu erleiden?

  1. Feuerlöscheinrichtung bereit- und instandhalten. (Feuerlöscher/Wandhydranten im Haus/Ober- bzw. Unterflurhydranten auf dem Betriebsgelände usw.)
  2. Eingebaute gebäudetechnische Brandschutzgeräte und Objekte instandhalten. (RWA-Anlagen/ Brandschutztüren/ Brandschutztore/Brandabschottungen/Sprinkleranlagen usw.)
  3. Mitarbeiter im Brandschutz unterweisen.

Mitarbeiter müssen an Feuerlöschern einmal/Jahr geschult werden.

  1. Arbeitsschutzgesetz: §10 & §12
  2. Unfallverhütungsvorschrift Grundsätze der Prävention: BGV A 1 §4 + §22
  3. Brandbekämpfung im Kleinbetrieb: BGI 560 Abschnitt 12.7.3
  4. Der Gebrauch von Feuerlöschern muss geübt werden: BGI 560 Abschnitt 12.9.6
  5. Betriebssicherheitsverordnung §9 Punkt 2

 

Lösungsvorschläge für den Unternehmer:

Lassen Sie Ihre Mitarbeiter einmal jährlich von einem Fachmann im Umgang mit Feuerlöschern unterweisen!
Achten sie darauf, dass dieser mit einem ökologischen Gerät, z.B. einem Brandsimulator auf Gasbasis, eine Schulung durchführt. Vermeiden Sie die Schulung mit einer Brandwanne, in der Benzin verbrannt wird. Die Umweltbehörden sind mittlerweile nicht mehr bereit dies zu dulden und teilweise werden erhebliche Strafen ausgesprochen.